· 

Im Kopfstand zum Glück von Irene Graef

Die Regisseurin Irene Graef begleitete vier Protagonisten während ihrer Ausbildung zum Yogalehrer  bzw. zur Yogalehrerin. Dabei zeigt sie sehr sensibel und ohne Bloßstellung deren Motivation, Privatleben sowie Hindernisse, Aha-Erlebnisse, Veränderungen und Höhepunkte. Obwohl die Ausbildung der angehenden Yogis sich von meiner unterscheidet, ist doch der Prozess, den man bei einer solchen Ausbildung erfährt, ganz ähnlich. Es geht nämlich nicht nur um die körperliche Ausführung von Asanas, sondern auch um eine geistige und seelische Haltung, um Sinnsuche, Grenzüberschreitung und im weitesten Sinne auch um die Suche nach Glück. So eine Ausbildung macht etwas mit den SchülerInnen und beeinflusst i.d.R. positiv und ganzheitlich ihr Leben. Dies wird im Film ausgesprochen authentisch dargestellt und auch für Außenstehende verständlich gemacht.

 

Ein toller Film für alle Yogis, Unterrichtende und solche, die es noch werden wollen.