· 

MitarbeiterInnen verheizen - eine kurze Anleitung

  1. Vermeide es, deine Mitarbeiter zu informieren und gebe möglichst keine für sie wesentlichen Informationen weiter.
  2. Setze deine Mitarbeiter unter Druck, da,mit kannst du am besten Leistungen und Einsatz abrufen.
  3. Werde ruhig öfter laut, damit jeder weiß, wer das Sagen hat. Das wird dann auch gerne von div. Mitläufern nachgeahmt. Beschimpfen geht genauso...
  4. Nicht loben oder anderweitig Anerkennung vermitteln, denn das führt nur zur Überheblichkeit und Nachlässigkeit bei den Arbeitnehmern.
  5. Keine Prioritäten vorgeben! Ein Mitarbeiter, der nicht selbst Prioritäten erkennt, ist kein guter Mitarbeiter.
  6. Spiele sie gegeneinander aus, das fördert den Konkurrenzkampf und kommt dem Unternehmen enorm zugute.
  7. Bleibe unberechenbar.
  8. Wirf Mitarbeiter ins „kalte Wasser“. Nur so lernen sie schwimmen. Wenn sie es nicht lernen, gehen sie eben unter. Man könnte auch eine Ente in einen See werfen...
  9. Decke Mitarbeiter mit Aufgaben ein und setze enge Deadlines, im wahrsten Sinne des Wortes - nur so lernen sie, effizient zu arbeiten.
  10. Beim Delegieren von Aufgaben halte dich knapp mit Informationen. Dadurch wird das selbstständige Arbeiten gefördert.
  11. Fordere Leistung, peitsche sie an, dafür werden sie ja schließlich bezahlt.
  12. Möglichst keine Ziele und Strategien vorgeben, das geht die Belegschaft überhaupt nichts an!